Kampus-Seminar bei KASPACES

Kurz nach der Einweihung der neuen Meetingraum-Kapazitäten ließ das Team des Kampmann Kampus sich nicht lange bitten, um das erste Fachseminar mit dem Arbeitstitel „Technik für Nicht-Techniker“ abzuhalten und die neue Einrichtung bei KaSpaces auf Herz und Nieren zu prüfen. Am 18. Februar 2020 nahmen über 30 Teilnehmer am Seminar teil, zwischen Musterzimmern und dennoch ganz für sich in dem neu gestalteten, abgetrennten Meetingbereich, der sich hervorragend für Seminare, Tagungen und Workshops eignet.

Zwischen brandneu und schabby-schick erlebten die Teilnehmer KaSpaces als die etwas andere Location. „Irgendwie etwas am näher Geschehen“ wenn man auf die Branche schaut, auf die sich der Kampmann Kampus spezialisiert hat. Mehr als 20 Themen rund um die HLK-Branche werden in über 60 Seminaren deutschlandweit übers Jahr angeboten.

„Wir kommen gerne wieder“ resümierte Referent und Leiter des Kampus-Teams Ingo Lübken am Ende des Tages, der sich über die professionelle und gleichzeitig gemütliche Ausstattung freute. „Es ist interessant zu sehen, welche Variationsmöglichkeiten für Veranstaltungen von vorne herein gegeben sind - mit Liebe zum Detail und einem Sinn für das gewisse Etwas sorgt die Einrichtung für den nötigen Charme, den man sonst in den herkömmlichen Meetingkapazitäten von Hotels und Konferenzzentren vermisst. Und wenn dann auch noch das Catering stimmt und die Technik funktioniert, wird eine runde Sache daraus. Deswegen, Hut ab an die Kollegen, das haben sie wirklich fantastisch umgesetzt und dabei die gewohnte, bayrische Gastfreundlichkeit nicht vermissen lassen.“