Leider mussten wir den Restart Summit 2020 absagen. Wir halten Sie gerne über unserer Veranstaltungen und den KASPACES Musterzimmerbau auf dem Laufenden. Senden Sie uns einen kurzen Hinweis an info@kaspaces.com

Abgesagt!

Restart Summit – Agenda

Moderation: Prof. Dr. Burkhard von Freyberg, Geschäftsführender Gesellschafter Zarges von Freyberg Hotel Consulting und Professor für Hospitality Management an der Fakultät für Tourismus der Hochschule München.

Prof. Dr. Burkhard von Freyberg

Prof. Dr. Burkhard von Freyberg ist einer der renommiertesten Hospitality Professoren im deutschsprachigen Raum. Seine Karriere begann er im Hotel Bayerischer Hof in München, in dem er die Hotelfachlehre absolvierte. Er studierte im Anschluss Wirtschaftswissenschaften in München, Boston und Regensburg.

Nach verschiedenen beruflichen Stationen im In- und Ausland war er unter anderem vier Jahre beim Hotelberatungsunternehmen Treugast als Senior Consultant und Leiter des angegliederten Forschungsinstitutes tätig. Neben verschiedenen Lehrengagements an renommierten nationalen und internationalen Hochschulen unterrichtet er seit März 2007 an der Fakultät für Tourismus der Hochschule München, im März 2009 wurde er zum Professor für Hospitality Management berufen.

Seit Januar 2008 ist er geschäftsführender Gesellschafter des auf die Privathotellerie spezialisierten Beratungsunternehmens Zarges von Freyberg Hotel Consulting, 2012 gründete er Online Birds Hotelmarketing Solutions. Prof. Dr. von Freyberg ist Autor diverser branchenspezifischer Artikel und Bücher, Jurymitglied „Hotelimmobilie des Jahres“ und in verschiedenen Beiräten in Hotels und Hotelgesellschaften aktiv.

09:00 Uhr

Beginn der Veranstaltung

Der Gastgeber stellt sich vor

Udo Scheyk, Geschäftsführer KASPACES – Hospitality Development Service GmbH und Co. KG

KASPACES errichtet Musterzimmer für die Hotellerie als freistehende Objekte, in denen das geplante Zimmerkonzept gründlich getestet wird. Ziel ist das Aufdecken von Planungsfehlern, um unnötige Folgekosten für den Hotelier zu vermeiden und dem Gast ein bestmögliches Erlebnis zu bieten.

Udo Scheyk

Hygiene: Verhaltensweisen und Reinigung, Keime im Hotel

Dr. Christian Hauke, SYNLAB Labor München Zentrum Medizinisches Versorgungszentrum GbR

Welche Keime, Viren und Bakterien gibt es im Hotel und wo sind die Berührungspunkte mit Gästen und Personal? Wie verhalten wir uns im Alltag, um die Verbreitung schädlicher Partikel zu unterbinden? Welche Maßnahmen sind sinnvoll? Welche sind übertrieben?

Dr. Christian Hauke

Dr. Christian Hauke leitet seit 2003 das Labor für Hygieneuntersuchungen des synlab Labors in München. Der Fachbereich befasst sich mit der Trinkwasserhygiene ebenso wie mit Keimen in der Luft und auf Oberflächen. Vorwiegend ist das Hygienelabor im Krankenhaus- und Praxisbereich tätig.

Das synlab medizinisch diagnostisches Labor ist seit fast 20 Jahren etabliert. Derzeit werden mehr als 50.000 Einzelanalysen täglich durchgeführt, davon ein hoher Anteil an speziellen chemischen und immunologischen Untersuchungen. Das Labor betreut mit über 200 Mitarbeitern, darunter etwa 15 Akademiker (Ärzte, Biologen, Biochemiker) mehr als tausend regelmäßige Einsender in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Christian Hauke hat in München Tiermedizin studiert.

Zukunftsstrategie als Hygienebaustein – (technische) Entwicklungen für widerstandsfähige Hotels

Jörg Wallner, 2b AHEAD ThinkTank GmbH

Wie lassen sich wachsende Menschenmengen zukünftig sicher organisieren und welche technischen Möglichkeiten des Crowd Management helfen uns dabei? Wie kontaktlos werden Interaktionen im Hotel der Zukunft?

Jörg Wallner

Innovationsmanager und Unternehmensberater mit Leidenschaft

Dr. Jörg Wallner ist „Director Innovation & Change“ bei der innovativsten und größten Denkfabrik im deutschsprachigen Raum, dem von Trendforscher Sven Gabor Janszky gegründeten 2b AHEAD ThinkTank.

Die Digitalisierung spielt für den Politologen, Soziologen und Publizisten, der an der WWU Münster studiert und später an der FU Berlin im Bereich Politikwissenschaft promoviert hat, derzeit eine entscheidende Rolle. „Die deutsche Wirtschaft droht die Digitalisierung zu verschlafen“, sagt Dr. Jörg Wallner. Als Impulsgeber zeigt er Unternehmen, wie sie mit Digitalisierung umgehen können, als Berater begleitet er sie bei der Umsetzung entsprechender Konzepte und bei der Befähigung ihrer Mitarbeiter.

Sein problem- und lösungsorientiertes Denken spiegelt sich auch in seinem Lebenslauf wieder. Nach dem Studium verbrachte er zunächst sechs Jahre in der Politikberatung am Hamburger Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik unter Leitung von Egon Bahr. Der Wechsel in die freie Wirtschaft führte ihn zunächst zu der Hamburger Unternehmensberatung Hintzpeter & Partner, wo er im Schwerpunkt Markteintrittsstrategien für die Deutsche Telekom, Otto u.a. mitentwickelte und implementierte. Nach zehn Jahren erfolgte dann der Wechsel auf Unternehmensseite zu Prinovis, einer der weltgrößten Druckereien mit Standorten in Deutschland und England. Als Leiter New Business Development entwickelte und vermarktete er dort drei Jahre lang digitale Geschäftsmodelle und sorgte zugleich für den Aufbau eines strukturierten Innovationsmanagements. über die Zwischenstation des Start-up Flux labor, das sich der Verbesserung von Produktionsabläufen im Medienbereich verschrieben hatte, kam er vor nunmehr vier Jahren zum „2b AHEAD ThinkTank“.

Dr. Jörg Wallner lebt in Hamburg, ist verheiratet und hat 3 Kinder. Freizeit nutzt er zum Motorrad-, Offroad- und Fahrradfahren, vorzugsweise im Hamburger Umland oder an den Küsten von Nord- und Ostsee.

11:00 Uhr

Kaffeepause

Im Großen wie im Kleinen: Maßnahmen einer globalen Hotelkette

Ronald Hickel, Area Chief Engineer Central & Southern Europe, Radisson Hotel Deutschland GmbH

Der Gast als kritischer Faktor und Kamerad gegen Keime – welche Verhaltensregeln und Einschränkungen kann man vom Gast erwarten? Ist Hygiene zum zentralen Qualitätsmerkmal und damit zum Verkaufsargument geworden? Welche Vorteile haben Privathotels gegenüber einer globalen Hotelkette?

Ronald Hickel

Klimatechnik Virenschleuder? Besser als ihr Ruf!

Sascha Klimansky, Account-/ Product Manager Kampmann GmbH

Klimatechnik trägt – fachgerecht betrieben – zur Lösung von Hygieneproblemen bei. Woher kommt dann die aktuelle Skepsis? Welche Systeme bringen Hygiene, Ökonomie und Ökologie (auch als Nachrüstung) unter ein Dach? Ist „Lufthygienesicherheit“ ein neues Verkaufsargument für den Hotelier?

Sascha Klimansky

Sascha Klimansky sagte nicht „Lebewohl“, sondern „Auf Wiedersehen“ als er die Kampmann GmbH nach seiner Ausbildung zum Technischen Zeichner verließ. Denn er kehrte 2004 zurück.
Nach seinem Studium der Versorgungstechnik im Schwerpunkt Gebäudetechnik an der FH Münster und verschiedenen Stationen in Planungsbüros der Lüftungstechnik war er in der Kampmann Projektbetreuung und dem Produktmanagement tätig. Im KeyAccount betreut er heute Hoteliers und Hotelketten sowie Kunden aus der maritimen Kreuzfahrt mit individuellen Lösungen.

Robotics – the next big thing in hospitality?!

Michael Prothmann, Experte für Digitalisierung und KI

Künstliche Intelligenz (KI) und Robotics sind in allen Wirtschaftszweigen auf dem Vormarsch. Gerade durch das gestiegene Hygiene- und Sicherheitsbedürfnis der Kunden hat Robotics im Hospitalitybereich einen enormen Schub bekommen. Befreien Sie Ihre Mitarbeiter von zeitraubenden, sich wiederholenden Aufgaben und setzen Sie interne Ressourcen frei, damit sich Ihre Mitarbeiter um die wichtigen Bedürfnisse Ihrer Kunden kümmern können. „Wir setzen auf Robots, damit Ihre Mitarbeiter keine sein müssen“. Was heute schon geht und was morgen wichtig sein wird im Hotelbusiness zeigt ihnen Michael Prothmann (mpcg.de ) in seinem Kurzvortrag: „Robotics – The Next Big Thing in Hospitality“.

Michael Prothmann

Michael Prothmann ist studierter Diplom Kaufmann mit langjähriger Erfahrung im Bereich Management und Marketing, Vertriebssteuerung und e-Business. Zu seinen Kunden gehörten namenhafte Konzerne. Als erweiterter Vorstand arbeitete er für Karstadt und OBI. Auch die Unternehmensführung eines mittelständischen Unternehmens gehörte zu einer Station seiner beruflichen Laufbahn. Heute führt er seine eigene Unternehmensberatung (MPCG – Michael Prothmann Consulting Group) und zeichnet sich vor allem in Digitalen Themen weiterhin als Experte. Seine Kernkompetenz beschreibt er darin, analoge Geschäftsmodelle erfolgreich in die digitale Welt zu expandieren. Dabei vergisst er nicht, das Beste beider Welten zu verbinden.

12:30 Uhr

Mittagspause

Clever geschaltet: Bedienoberflächen im Hotel

Katharina Beatriz Varga, JUNG GmbH & Co. KG

Wie lässt sich eine Zimmersteuerung smart und resilient gestalten? Welche Lösungen gibt es "touchless"? Kann bereits das umgesetzt werden, was bisher nicht umgesetzt werden musste?

Katharina Beatriz Varga

Katharina Beatriz Varga wurde in Österreich geboren und ist seit 2018 als Key Account Managerin im Projektmanagement -Team von JUNG für den Bereich Hospitality zuständig. Nach ihrer kaufmännischen Ausbildung mit Spezialisierung auf Einrichtungs- und Lichtplanung schloss sie 2006 ihr Studium in Eventmanagement an der Universidad de Palermo in Buenos Aires ab. Zwischen 2007 und 2017 arbeitete Katharina Beatriz Varga als Planerin im Bereich Einrichtungs- und Lichtplanung, gefolgt von Projektberatung bei Occhio sowie Vertriebsleitung und Business Development bei Sattler.

Podiumsdiskussion

Perspektive Housekeeping:

Worauf kommt es bei der Zimmerreinigung an? Wie bittet man den Gast mitzuhelfen/Verhalten zu ändern? Wie zeigt man dem Gast, dass das Zimmer sicher und sauber ist? Wie ist die Prognose für Privathotels?


Perspektive Hotelkette: Ronald Hickel, Radisson

Wie ist die Prognose für Hotelketten? Der psychologische Faktor – wie gewinnt man das Vertrauen der Kunden, dass ein Aufenthalt sicher ist? Gibt es auch positive Zukunftsprognosen für die Branche? Werden Hostels und Plattformen zur Vermietung von Privatzimmern leiden?


Perspektive Zukunftsforschung: Jörg Wallner, 2b AHEAD

Sind Konzepte zur Digitalisierung nur für Hotelketten erschwinglich? Welche ersten Schritte und überschaubaren Maßnahmen gibt es für Privathotels? Muss es sofort das vollumfassende Touchless-System sein? Wie entwickelt sich die Hotel-Klientel?

15:00 Uhr

Networking und Ausklang

ca. 15:30 Uhr

Ende

Anschrift:
KASPACES - Hospitality Development Service GmbH und Co. KG
Schleißheimer Straße 93 B
D-85748 Garching

Kontakt:
Telefon: +49 89 5529 490-0
Fax: +49 89 5529 490-29
E-Mail: info@kaspaces.com

Anfahrt